Markterfolg.net – Neue Infos zur Selbstständigkeit als Legasthenietrainer, Dyskalkulietrainer & Lerndidaktiker

Sie sind an der Ausbildung zum diplomierten Legasthenietrainer, Dyskalkulietrainer und/oder Lerndidaktiker interessiert und möchten sich anschließend selbstständig machen? Sie haben die Ausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen und möchten jetzt den nächsten Schritt gehen und selbstständig werden?

Da auch die fachlich besten pädagogischen Trainer ein Marketingkonzept benötigen, um gefunden zu werden, möchten wir gerne Absolventen der EÖDL-Fernstudien mit der neuen Seite markterfolg.net Hilfestellungen geben, damit sie als diplomierter Legasthenietrainer, diplomierter Dyskalkulietrainer und diplomierter Lerndidaktiker erfolgreich in die Selbstständigkeit starten können. 

Wir zeigen Ihnen, wie Marketing für Trainer gelingt, welche Zukunftschancen Sie als diplomierter Legasthenietrainer, diplomierter Dyskalkulietrainer und diplomierter Lerndidaktiker haben, und was im Rahmen einer Selbstständigkeit auf Sie zukommt.

Mit dem jeweiligen Fernstudium haben Sie den Beruf des diplomierten Legasthenie-, Dyskalkulietrainers und Lerndidaktikers erlernt.

Als diplomierter Legasthenietrainer, diplomierter Dyskalkulietrainer und diplomierter Lerndidaktiker arbeiten Sie auf pädagogisch-didaktischer Ebene und können betroffene Personen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben unterstützen. Sie helfen sowohl im Schulbereich als auch im außerschulischen Bereich legasthenen Kindern, LRS-Kindern, Kindern mit einer Dyskalkulie oder Rechenschwäche und auch Kleinkindern, deren Sinne geschärft werden müssen, sowie Erwachsenen, die Schreib-, Lese- oder Rechenprobleme haben.

Dieser Beruf ist jung, das Arbeitsfeld vielfältig und die Nachfrage groß. Was muss man beachten, wenn man sich für die berufliche Selbstständigkeit entscheidet? Welche Unterstützung gibt es und an welche Anlaufstellen muss man sich wenden?

Die neue Seite Markterfolg.net gibt viele Tipps für die Praxis

Laut Studien sind ca. 15-20% der Weltbevölkerung legasthen bzw. dyskalkul. Demnach können in einer Klasse mit 20 Schülern bis zu 4 Kinder von Legasthenie und/oder Dyskalkulie betroffen sein. Legasthene und dyskalkule Kinder finden mit den üblichen in den Schulen angebotenen Lehrmethoden für das Schreiben, Lesen und Rechnen nicht das Auslangen und benötigen externe pädagogische Unterstützung. Betroffene Kinder haben ein Recht auf gezielte pädagogische Hilfe!

Ermitteln Sie den Bedarf in Ihrem Bundesland auf der neuen Website unter “Marktbedarf” und erfahren Sie u.a. auch, wie Sie Personen ausfindig machen können, die eine gezielte pädagogisch-didaktische Hilfestellung benötigen.

Informieren Sie sich über eine haupt- bzw. nebenberufliche Tätigkeit in Österreich und Deutschland!* 

Berufliche Selbstständigkeit im Dienste legasthener/dyskalkuler Menschen braucht Perspektiven und Visionen und optimaler Weise eine professionelle Begleitung zum Beispiel im Rahmen des Abo Pro-Pakets. Wir unterstützen Sie nicht nur auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit, sondern laufend mit einzigartigen Werkzeugen für die Praxis!

Beispielsweise hat der EÖDL aufgrund der speziellen Anforderungen in der Corona-Zeit reagiert und einen Online AFS-Ferntest entwickelt, damit Trainer Testungen und Trainingsstunden nun auch über die Ferne wahrnehmen können. In vielen Gegenden war ein persönlicher Unterricht bzw. Kontakt komplett untersagt, so konnte sich der AFS-Ferntest mit der eingebauten Videochat-Funktion in der Praxis bereits bewähren. Auf der neuen Website finden Sie noch viele weitere Werkzeuge und Tipps für die Praxis! 

Besuchen Sie jetzt die neue Website markterfolg.net.

* Da wir Absolventen weltweit in über 65 Ländern haben, können wir leider nicht für jedes Land spezifisch abgestimmte Informationen zur Verfügung stellen, dies würde den Rahmen sprengen. Auf der neuen Website markterfolg.net möchten wir jedoch hilfreiche Informationen zur Gründung für die Länder Deutschland und Österreich geben.


Top