„Die AFS-Methode - Seit Jahrzehnten bewährt bei Schreib-, Lese und Rechenproblemen!”


Die AFS-Methode ist ein pädagogisch-didaktischer Förderansatz für Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie und und anderen Schreib-, Lese oder Rechenschwierigkeiten. Die AFS-Methode wurde ausgehend von der Tatsache entwickelt, dass legasthene und dyskalkule Menschen eine andere Informationsverarbeitung aufweisen - die sich lediglich beim Erlernen des Schreibens, Lesens und Rechnens bemerkbar macht – und deshalb eine andere Lernfähigkeit haben. Die AFS-Methode stellt einen neuen modernen Weg der pädagogisch-didaktischen Förderung bei Schreib-, Lese- oder Rechenproblemen dar!

Die AFS-Methode ist eine umfassende Methode. Schwerpunkte der Förderung sind die Fokussierung der Aufmerksamkeit, die Verbessrung der Sinneswahrnehmungsleistungen und das Training an der Symptomatik und somit umfassend die Bereiche in der Förderung berücksichtigen, welche Schwierigkeiten bereiten. Je früher eine gezielte Förderung bei den Betroffenen einsetzt, desto besser!
Die AFS-Methode ist eine offene Methode. So kann die AFS-Methode durch eine Vielzahl anderweitig für Menschen mit Schreib-, Lese- oder Rechenproblemen entwickelter und erprobter Methoden ergänzt werden. Jeder bewährte und sinnvolle Ansatz, der zur Verbesserung einer der drei Teilbereiche der Methode führt, kann integriert werden.
© 2017 DRC AG Impressum
*im Online-Shop